Beit-Hebbak: Schule "Jeune Fille" im Libanon (CJFL)
A. Seine Schulprojekte

Unter dem Titel: « Wir kommunizieren für den Erfolg unserer Studierenden »
Im Jahr 2009 wurden Ausschüsse gebildet, um die wichtigsten Themen des Projekts zu schaffen:
  1. Erweiterung und Ausstattung der Gebäude
  2. Mündlich Werbung machen
  3. Förderung der Kommunikation
Im akademischen Kontext und für den Dienst des Erziehungsprojektes der Gemeinschaft bieten unsere Schulen ein dreijähriges Projekt für den Aufbau an. Ein dutzend Lehrer waren bereit, sich in einem Pilotkomitee in Gruppen zu teilen. Ihre Aufgaben für das Schuljahr 2008-2009 sind für die erste Zeit begrenzt, d.h. Vorbereitung und Untersuchung der Sachlage. Dann folgen in einem akademischen Kontext die pädagogischen Projekte in jeder Klasse mit einem internationalen Aufruf für die Ausbildung in Umweltfragen und einer dauerhaften Entwicklung (E.E.D.D.). Immer in der Hoffnung, den Kindern unserer Gesellschaft die Welt zu öffnen, vor allem autonom und verantwortlich für ihre christliche Identität zu arbeiten, setzen wir auf Gott, unseren Weg zu beleuchten, um die Mission, die er uns anvertraut hat zu erreichen.
B. Die Schulfachrichtungen

Das "Collège des Sœurs Missionnaires du Saint Sacrement" hat zwei Fachrichtungen:
  • Die akademischen Fachrichtung:
    • die Vorschule
    • die Primarschule (kostenlos)
    • die ergänzende Schule und Sekundarschule (nicht kostenlos)
    • das Pensionat (das Ministerium für soziale Angelegenheiten)
  • Die technische Fachrichtung mit folgenden Spezialisierungen:
    • Modellieren, Nähen, Sticken, Zeichnen, Sprache, Bürosekretärin und Rechnungswesen.
    • Diese Spezialisierungen sollen zu einem Schulabschluss führen.
    • Andere Spezialisierungen wie: Kindergärtnerin, Hotelfachschule, Betriebswirtschaft, Informatik und Musik werden durch ein offizielles Diplom (BT) abgeschlossen.
C. Die Schulleitung
  1. Ein Administrationsberater (von der Direktorin ausgebildet), die Verantwortlichen des Betriebszyklus und des Rechnungswesens
  2. Ein pädagogischer Berater, darunter Koordinatoren, Lehrer der Schule, Berater, Psychologen, Logopäden
  3. Ein Katechist und Seelsorger
D. Die Schuleinrichtungen
  1. Ein Dokumentationszentrum (CDI)
  2. Ein Labor für Biologie, Chemie, Physik und Technik
  3. Ein Informatikraum mit 20 Computern
  4. Eine Klinik, die ärztliche Untersuchungen von Studenten zur Pflege, die sie benötigen zur Verfügung stellt
  5. Ein Atelier zum Nähen und für Arbeiten des Kunsthandwerks