Wer ist SLS?

Solidarität Libanon-Schweiz

1988 wurde die SLS am Kollegium St. Fidelis in Stans als Arbeitsgruppe gegründet mit dem Ziel, bedürftigen Familien und Opfern des Krieges (1975-1991) und besonders Schulen zu helfen, sowie gleichzeitig etwas für den Frieden zu bewirken. Die Devise war: „eine Mittelschule hilft einer anderen“.

2005 wurde die SLS zum Verein mit Sitz in Stans, Kanton Nidwalden, gemäss Artikel 60 und folgende des Schweizerischen Zivilgesetzbuches. Die SLS ist unpolitisch, nicht konfessionell und nicht gewinnorientiert. Sie ist als gemeinnütziger Verein anerkannt. Zurzeit zählt sie mehr als 200 Mitglieder.

Ziele

Verwirklichte Projekte

  • Partnerschaft zwischen dem Kollegium St. Fidelis in Stans und dem Collège des Apôtres in Jounieh, Libanon, (2'500 Schüler). Diese Schule wird auch der Partner der SLS vor Ort.
  • Versand von 900 Tonnen verschiedener Hilfsgüter in den Libanon, davon 600 Tonnen medizinischer Natur und speziell für Dialyse. Dazu 90 Dialysegeräte.
  • Finanzielle Hilfe für bedürftige Familien.
  • Finanzierung von zahlreichen Schulstipendien in unserer Partnerschule über mehrere Jahre.
  • Beitrag für die Instandhaltung des schwer beschädigten Collège des Apôtres.
  • Beitrag für die Errichtung des zum selbigen Collège gehörigen Waisenhauses „Nasama“ in Eddé, Batroun.
  • Erstellung des Diaporama „Salam, Paix, Frieden“ in deutsch und französisch.
  • Errichtung des Zentrums für geistig Behinderte „Solidarité - Al Zawrak“ in Taalabaya, in der Bekaa-Ebene. Das für 130 Behinderte ausgelegte Zentrum wird weiterhin vom Oltener SLS-Komitee unter der Leitung von P. Hanspeter Betschart und Caritas-Schweiz grosszügig unterstützt. Im Moment sind aus sozioökonomischen Gründen nur 50 Personen untergebracht.
  • Schaffung des „Friedensgarten“ in Taalabaya.
  • Im Jahr 2000 gab die Brenz-Band, ein Orchester mit geistig Behinderten aus Ludwigsburg (D), sechs Konzerte im Libanon.
  • Im Jahr 2006 Erwerb des „Hauses des Friedens“ in Achkout, gestiftet von einer schweizerischen wohltätigen Familie.